vollwertig - pflanzenbasiert

Bruder Hahn

Bruderhahn ist das Peta Unwort aus dem Jahr 2016. Schwester Huhn legt Eier, doch was passiert mit Bruder Hahn, wenn er am falschen Ort aus dem Ei schlüpft? Und wie lässt sich das einfach verhindern? Darüber heute ein wenig mehr

Cochin Hühner

Das heutige "Haushuhn" wurde aus wilden Hühnern in Südostasien  domestiziert und gezüchtet. 

 

Früher gab es das sogenannte "Zweinutzungshuhn": Ein Huhn - einmal zum Eier legen, später dann Suppenhuhn oder falls ein männliches Küken aus dem Ei geschlüpft ist, gleich zur Karriere als Masthuhn bestimmt. 

 

Heute gibt es aber auch in Österreich hauptsächlich nur noch Hybridhühner, die von einigen wenigen großen Brütereibetrieben gezüchtet und verkauft werden. Sie züchten Hühner, die entweder zum möglichst viele Eier legen bestimmt sind oder für die Mast, in der sie in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Gewicht zunehmen. Selbst fortpflanzen können sich diese Hybridhühner nicht mehr. Und der Begriff "Zweinutzungshuhn" wurde bestimmt auch erst in Zeiten des Hybridhuhns erfunden!

mehr lesen 0 Kommentare

plant-based power in facebook

mit Stärke leben .... nun auch auf facebook :->

"mit Stärke leben" auf facebook

Seit dem ich meine Ernährung auf möglichst vollwertig pflanzenbasiert umgestellt habe und nicht mehr nach jedem Essen völlig matt und müde bin, sodass ich mich erst mal für die Verdauung nieder legen muss, habe ich ja Zeit und Energie für vieles. So lebe ich ein recht aktives Leben, mache viele verschiedene Dinge - aber wo ich wirklich schon lange nicht mehr aktiv war, ist facebook. Um die Bekanntheit meines blogs zu erhöhen und die vegan message an noch mehr Menschen zu bringen, habe ich mich aber vor kurzem entschlossen, nun auch die sozialen Medien zu nutzen und mit meiner Seite auf facebook aktiv zu werden ... und so geschah es vor ein paar Tagen. 

 

Dort möchte ich gerne kürzer und öfter aktiv werden, als hier im Blog, vieles mit euch teilen, was mich sonst noch so bewegt und beeindruckt und vielleicht auch mehr Fotos rein stellen. Ich bin eigentlich selbst schon gespannt, was ich dort so alles machen werde :->

 

Ich schaue ja auch ziemlich viele Videos auf youtube und habe mich dort mal probiert. Aber ich habe den Eindruck, dass mir schreiben mehr liegt als vor laufender Kamera zu sprechen. Ausserdem schreibe ich wirklich sehr gerne. 

 

Vielleicht werde ich auch irgendwann mal noch auf Instagram aktiv - überhaupt jetzt, wo ich den facebook account habe. Ich würde gerne noch lernen, wie ich so richtig schöne  Fotos von Essen machen kann, um dann dort zum hashtag # foodporn beizutragen.

 

 Freue mich über feedback und viele neue Kontakte via facebook!

mehr lesen 0 Kommentare

Besondere Pflanzenwesen - Pilze

Pilze sind ganz besondere Wesen. Sie wurden lange als Pflanzen betrachtet, stehen aber eigentlich auch dem Tierreich recht nahe. Jedenfalls sind sie für uns meist super gesund - mit ein paar entscheidenden Ausnahmen! Heute möchte ich ein wenig über diese faszinierenden und wohlschmeckenden Wesen berichten

giftiger Fliegenpilz

Pilze sind ganz besondere Wesen, die weder dem Pflanzenreich, noch dem Tierreich angehören. Sie bilden botanisch ein eigenes Reich, das sich wie die Tiere von organischen Nährstoffen aus ihrer Umgebung ernährt, die meist durch Enzyme aufgeschlossen und so verfügbar gemacht werden. Wie die Tiere und Menschen bilden sie auch Glykogen als Speichersubstanz, während Pflanzen Stärke bilden. Ein Unterschied zum Tierreich ist jedoch, das Vorhandensein von Zellwänden in den Pilzen, wie man sie auch in Pflanzen findet. Jedoch findet man in der Zellwand der meisten Pilze Chitin, das auch Hauptbestandteil des Skeletts der Gliederfüßer ist. Dafür haben Pilze dann keine Zellulose, wie die Pflanzen sie haben. Wow, was für wundersame Wesen sich da im Wald finden! 

 

Manche Pilze können Gift erzeugen, um ausgewählte Fressfeinde fern zu halten. Und Pilze können sich wie ein Schwamm mit Wasser ansaugen. Darauf lässt sich die botanische Bezeichnung Fungi und das österreichische Wort "Schwammerln" zurück führen. Warum sind Schwammerl nun aber so gut für uns? 

mehr lesen 0 Kommentare

glücklich 100 werden

Dan Buettner hat die Welt zunächst mit dem Rad bereist und dann erforscht: wo werden die Menschen besonders alt, oft über 100? Wie leben sie dort? Was essen sie? Was machen sie so? Und sind sie glücklich? Über seine Erkenntnisse möchte ich heute ein wenig berichten

Dan Buettner Blue Zones

Dan Buettner ist ein amerikanischer Autor und hat die Welt bereist. Dabei hat er Gebiete entdeckt, wo die Menschen besonders lange gesund und munter bleiben ... und so, einiges über 100 Jahre alt werden.

 

Ich finde das Thema gerade super spannend und habe mir den podcast von Rich Roll mit Dan Buettner und viele Videos von ihm auf youtube angeschaut. Vielleicht interessiert mich das Thema auch so sehr, weil mir mal jemand aus der Hand gelesen und vorausgesagt hat, dass ich 97 (in Worten: SiebenUndNeunzig!!) Jahre alt werde. Und diese lange Zeitdauer will ich natürlich möglichst gut, gesund, fit und fröhlich erleben können. 

 

Er nennt diese Zonen, wo es überdurchschnittlich viele über 100-jährige gibt, Blue Zones. Dazu gehören die Inselgruppe Okinawa in Japan (wo die Frauen besonders alt werden), einige Bergdörfer in Sardinien (wo die Männer besonders alt werden), die Insel Ikaria in Griechenland, die Halbinsel Nicoya in Costa Rica und die Stadt Loma Linda in den USA (wo eine große Gemeinde von Siebenten-Tags-Adventisten, einer protestantischen Freikirche, im Schnitt 10 Jahre länger lebt als alle übrigen AmerikanerInnen in den USA).

 

Die Zwillingsforschung hat gezeigt, dass nur ca. 10 % der Lebenserwartung genetisch bestimmt ist - die restlichen 90 % unserer Lebenszeit sind von unserem Lebensstil abhängig. Wie leben nun die Menschen, die in den Blue Zones gesund und glücklich über 100 Jahre alt werden? 

mehr lesen 0 Kommentare

vegan unterwegs

Wie kann man sich auch unterwegs möglichst vollwertig, pflanzenbasiert ernähren? Am Beispiel von Reisen nach Salzburg und Innsbruck :-)

gegrillte Kohlsprossen und Fisolen

Wenn man sich auch unterwegs vegan ernähren möchte und dass auch möglichst vollwertig, dann ist es oft gut, ein paar Vorbereitungen dafür zu treffen.

 

Einerseits selbst etwas vorzubereiten und zu kochen, was du dann unterwegs essen kannst, aber auch ein paar vegetarische oder vegane Lokale im Internet oder über andere Quellen in Erfahrung bringen, die  du dann unterwegs probieren kannst. 

 

Ich war im Dezember für 2 Tage in Salzburg und 2 Tage in Innsbruck. Beide Male bin ich mit dem Zug gefahren und war vor Ort jeweils in 2 vegetarischen/veganen Lokalen essen. Beide Reisen waren schön und ich habe sie genossen und auf jeden Fall gut gegessen. 

 

Wenn ich etwas zum Essen mitnehme (und das mache ich auch oft zur Arbeit), dann soll es leicht zu essen sein, wenn möglich sogar mit den Fingern, ohne dass ich anschließend eine Serviette/Taschentuch brauche oder mir die Hände waschen muss (das eher vorher :-)) und auch gut in Tupper etc.-Dosen oder Gläsern verpackt werden können. Auf meinen Reisen ist mir das sehr gut und lecker gelungen. 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

mein Christmas-Run

Glücklicherweise muss ich nicht im letzten Moment noch hektisch in Geschäfte rennen, um Geschenke zu besorgen. So konnte ich in aller Ruhe am Vienna Christmas Run 2017 teilnehmen und 5 km für einen guten Zweck laufen. Darüber möchte ich heute berichten

Vienna Christmas Run 2017

Nachdem mir der Triathlon im Sommer so viel Spaß gemacht hat, nämlich auch der Wettbewerb an sich, habe ich mir als Ziel gesetzt, zukünftig öfters an sportlichen Wettbewerben teilzunehmen. Laufen trainiere ich ja nach einem Plan von bevegt.de, wo ich derzeit in der 20. Woche am Weg von 5 km zu den ersten 10 km laufen am Stück bin. Um mich auch über die grauen, trüben, nassen und kühlen Wintermonate weiter gut motivieren zu können, habe ich mir auf runme.at einen Laufwettbewerb im Winter raus gesucht, der letzten Sonntag statt gefunden hat. 

 

Es war der Vienna Christmas Run - 5 km, um das Kinderhospiz Sterntalerhof zu unterstützen. Vom Sterntalerhof habe ich erstmals im Zuge meiner Ausbildung in Gartentherapie bei einem Vortrag gehört, wo insbesondere die therapeutischen Aktionen mit Pflanzen und im Garten vorgestellt wurden. Nun habe ich mich gefreut, diese wichtige Einrichtung für schwerkranke Kinder und deren Familien auch ein wenig unterstützen zu können. 

mehr lesen 0 Kommentare

vegane, glutenfreie (Weihnachts?) Kekse

Heute gebe ich ein Rezept für pflanzenbasierte und glutenfreie Kekse weiter, welches ich vor kurzem in den unendlichen Weiten des Internet gefunden und gleich probiert habe. Vielleicht braucht ja noch jemand eine Idee für superleckere, total schnell gemachte und einigermassen gesunde Kekse in Zeiten wie diesen :-)

pflanzenbasierte, glutenfreie Weihnachtskekse

Man hat's ja gar nicht so leicht in der Weihnachtszeit, so als VeganerIn. Man sitzt viel mit Verwandten und Freunden zusammen, die sich vielleicht noch nicht pflanzenbasiert ernähren und ist möglicherweise einigen Versuchungen oder Diskussionen ausgesetzt. Ich mache oft "bring your own", d.h. ich mache etwas, dass mir schmeckt und pflanzenbasiert ist und bringe es dann mit, zu Freunden und Verwandten. So habe ich ein Mitbringsel und zugleich auch ziemlich sicher selbst etwas zu essen. Dafür eignen sich diese Kekse auch sehr gut :-)

 

Bezüglich Ausnahmen von vollwertiger Ernährung zu besonderen Anlässen gibt es ganz unterschiedliche Meinungen; vom strikten Dabei-Bleiben an allen Tagen des Jahres (beispielsweise Chef AJ hier) bis auch mal kleine Ausnahmen erlauben (beispielsweise Katrin und Daniel von bevegt.de hier). Auf jeden Fall sind natürlich alle dafür, auch zu besonderen Anlässen bei der pflanzenbasierten Ernährung zu bleiben. 

 

Das folgende Rezept habe ich auf der youtube-Seite von The Happy Pear gefunden, die laufend tolle Rezepte vorstellen und es stellt eine kleine Ausnahme für mich dar, da darin Kokosöl und Kokosflocken verwendet werden, die ich normalerweise nicht esse. Zur Erinnerung: 100 g Kokosflocken haben 675 kcal, 64,6 g Fett - wovon 56 g sogar gesättigte Fettsäuren sind. Da fällt ein Teelöffel Kokosöl daneben fast mager aus mit 45 kcal und 5g Fett. 

 

Aber die Kekse sind pflanzenbasiert, glutenfrei und zuckerfrei, schnell gemacht und sehr sehr lecker .... daher erlaube ich mir ein paar in der Weihnachtszeit :-> 

mehr lesen 0 Kommentare

der Gang zur großen Seite

Heute breche ich mal mit einem absoluten Tabu: dem Stuhlgang. Er ist super wichtig für die Gesundheit, trotzdem redet kaum jemand über das wie? was? wie oft? wie viel? .... ausser Dr. Greger und ich heute hier

Bristol Stool Chart

Der Gang zur Toilette ist total wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Trotzdem wissen wir kaum etwas darüber, lernen nichts in der Hinsicht, hören kaum etwas darüber, nur bei gesundheitlichen Problemen fragt gelegentlich der Arzt danach. 

 

Aber der wunderbare Dr. Greger hat natürlich darüber auch geforscht bzw. die Daten der Forschung evaluiert, ausgewertet und auf seiner homepage zur Verfügung gestellt. Daher weiß ich, dass die alten Ägypter - nun, zumindest die Pharaonenfamilie - eigene Ärzte hatte, die nur auf Stuhlgang spezialisiert waren. Und dass beispielsweise die Universität in Bristol zu dem Thema geforscht und ihre Ergebnisse 1997 veröffentlicht hat. Aus dieser ging die Bristol-Stuhlformen-Skala hervor, die die Beschaffenheit des Stuhls charakterisiert, die als diagnostisches Hilfsmittel bei Erkrankungen verwendet werden kann.

mehr lesen 0 Kommentare