natürlich süß - Datteln

In der vollwertigen, pflanzlichen Ernährung sind Datteln eine natürliche und gesunde Möglichkeit, Süße in unser Leben zu bringen. Daher heute mehr über diese süßen Früchtchen

gesunde Süße  Datteln

Es ist vollkommen natürlich, dass wir Süßes mögen! Lange habe ich mich ja dafür geschämt, als Naschkatze verschrien zu sein, aber Süße war und ist einfach ein Kennzeichen dafür, dass Früchte richtig reif sind und uns viel Energie liefern, sodass wir nach dem Genuss möglichst lange weiter überleben können. So sind wir alle Nachfahren der Menschen, die viel Süßes gegessen haben :->

 

Die Früchte der Dattelpalme sind wunderbar süß und liefern uns vollwertige Energie, Ballaststoffe und einiges Gutes mehr, über das ihr weiter unten gleich mehr lesen könnt. 

 

In den arabischen Ländern wird die Dattelpalme schon seit Jahrtausenden angebaut, in den Archiven von Mesopotamien fand man Aufzeichnungen über die Kultivierung und Nutzung von Dattelpalmen. Der islamische Fastenmonat Ramadan wird traditionell mit dem Genuß von Datteln gebrochen. 

 

Dattelpalmen werden ca. 20 Meter hoch, haben etwa 5 m lange Wedel und sind entweder weiblich oder männlich. Nach 5 Jahren trägt sie die ersten Früchte an traubenförmigen Fruchtständen. Eine Dattelpalme hat dann ein langes Leben vor sich, sie kann über 100 Jahre alt werden. Auch ihre Keimfähigkeit ist ungewöhnlich lange: man hat in den 60iger Jahren über 2000 Jahre alte Dattelkerne gefunden und diese dann im Jahr 2005 tatsächlich noch zum keimen gebracht - Oh Wunder Natur!

 

Die größten Dattelproduzenten sind Ägypten, Iran und Saudi-Arabien. Die Produktion von Datteln erfolgt oft auch in kleinbäuerlichen Strukturen und fördert so ein ökologischen und soziales Gleichgewicht. Dattelpalmen verdrängen keine anderen Kulturen und bieten auch Menschen, die in Wüstenzonen und Oasen leben eine Nahrungs- und zugleich Erwerbsmöglichkeit. 

Datteln - Kalorienbombe oder Superfood?

Datteln an Palme

Datteln bestehen zu 20 % aus Wasser und zu über 70 % aus Zucker, der sich aus Glukose, Fruktose und Saccharose zusammen setzt. Daher sind sie auch ideal für Sportler, da die Energiezufuhr im Körper in verschiedenen Geschwindigkeiten erfolgt und Datteln zudem leicht verdaulich sind und nicht im Magen liegen vor einem Wettkampf. 

 

Datteln lassen generell den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen, das heißt sie haben im Verhältnis zu ihren Zuckeranteil einen relativ niedrigen glykämischen Index. Der hohe Anteil an Kohlenhydraten in Datteln ist nicht isoliert, wie bei anderen Süßigkeiten, sondern in Verbindung mit dem hohen Ballaststoff-Anteil - Datteln bestehen zu 6 - 8% aus Pflanzenfasern - und den zahlreichen Mikronährstoffen, sorgen dafür, dass der Zucker wesentlich langsamer ins Blut übergeht. Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel und die Insulinausschüttung relativ konstant. 

 

Datteln liefern zudem Substanzen, die den Transport von Cholesterin aus den Arterienwandzellen zurück zur Leber stimulieren, wo das Cholesterin dann an die Gallenblase abgegeben und über den Stuhl ausgeschieden werden kann. 

 

Datteln sind also reich an Mineralstoffen, insbesondere Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kupfer, Eisen, Zink, Mangan, Fluor, Folsäure (= Vitamin B9) und Selen. Auch viele wertvolle Vitamine sind enthalten, wie A, B1, B2, B3, B5, B6, C, D, E, K - insbesondere die Carotinoide Luthein und Zeaxanthin, die für die Augengesundheit wichtig sind. Weiters enthalten Datteln Tryptophan, welches zu Melatonin umgewandelt wird und uns dann beim Schlafen hilft. 

 

So sind also Datteln, trotz des hohen Zuckergehalts äußerst gesund für uns. Auch mein lieber Dr. Greger hat dazu ein kurzes, aber wie immer wissenschaftlich fundiertes  Video gemacht.   

 

Datteln kann man ein paar Monate im Jahr auch bei uns frisch kaufen. Dann sollten sie schnell verzehrt werden. Die restlichen Monate kann man sich jedoch auch gut mit getrockneten Datteln stärken. Dieses sollten ebenfalls kühl gelagert werden. Sie können aber auch einfach eingefroren werden und bei Bedarf aus dem Tiefkühlschrank genommen werden - sie sind dann in wenigen Minuten bereits wieder soweit aufgetaut, dass man sie schneiden und weiter verarbeiten kann. Am Günstigsten kann man Datteln meist in den Wintermonaten in großen 5 Kg - Karton kaufen. 

 

Verwenden kann man die Früchte der Dattelpalme eigentlich überall, wo man sonst Zucker oder andere Süßungsmittel verwendet hätte und hat so eine vollwertige, pflanzliche Möglichkeit zu süßen. Ich süße Kekse, Kuchen, Saucen (wie Ketchup etc.) und gelegentlich meinen morgendlichen Haferbrei oder den Smoothie mit Datteln. Bei Lust auf etwas Süßes, kann man sie aber auch gut einfach so pur naschen, ohne schlechtes Gewissen haben zu müssen! 

Hoffentlich konnte ich euch mit der Vorstellung dieser vollwertigen, pflanzlichen, natürlichen und gesunden Methode das Leben ein wenig versüßen!?
Schöne Zeiten und bis bald, Susanne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0