meine Empfehlungen

Hier möchte ich Euch einige Personen, homepages und Bücher vorstellen, die mir auf dem Weg zur Ernährungsumstellung und in weiterer Folge geholfen haben und nach wie vor hilfreich sind. Einige Dinge sind auch ganz praktisch, die ich Euch hier zeigen möchte. 

 

Dr. John McDougall

https://www.drmcdougall.com

 

John McDougall erlitt - als er gerade 18 Jahre alt war - einen Schlaganfall, der für die Ärzte mehr oder weniger unerklärlich war - daher studierte er dann selbst Medizin und hat es sich seither zur Aufgabe gemacht, die Auswirkungen der Ernährung auf den Ausbruch und Verlauf von Krankheiten zu erforschen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen.  Er propagiert eine pflanzliche, Stärke-basierte Ernährung mit einem geringen Anteil an Fett, denn "the fat you eat, is the fat you wear!"

 

 

Sein aktuelles Buch in deutscher Übersetzung ist "Die High Carb-Diät: Abnehmen mit den richtigen Kohlenhydraten". Leider ist der deutsche Titel irreführend, da es sich dabei nicht um ein kurzfristiges Diätprogramm handelt, sondern um die Aufdeckung, was uns in den letzten Jahren alles in punkto Ernährung falsch mitgeteilt bzw. verschwiegen wurde. Nämlich, dass Kohlenhydrate, die lang als Dickmacher verschrien waren, eigentlich gut für unseren Körper sind und Krankheiten vorbeugen, während ein zu hoher Anteil an Fett und tierischen Protein in der Ernährung uns krank machen können. "Mit Stärke heilen" gibt u.a. einen Überblick warum tierische Nahrung für uns so ungesund ist, welche Auswirkungen sie auf unsere Erde hat und wie wir unsere Selbstheilungskräfte stärken können. Er klärt im Buch Fragen wie, woher Veganer genug Eiweiß und Kalzium kriegen und warum es auch dicke Veganer gibt etc. Zudem gibt es im Kapitel "mit Stärke leben" einen Haufen leckerer Rezepte. 


Dr. Michael Greger

http://nutritionfacts.org

 

Eine schier unerschöpfliche Quelle an interessanten Informationen. Warum ist Brokkoli gar so gut für uns? Sind Karotten roh oder gekocht gesünder? Wieviel Gramm täglicher Stuhl ist ideal für die Gesundheit? Wie hängt ein geringer Anteil von Ballaststoffen in der Ernährung mit der Entstehung von Brustkrebs zusammen? 


Dr. Greger und sein Team stöbern die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in realen und virtuellen Bibliotheken auf und bereiten sie humorvoll und informativ auf  ... "so that you, don't have to"

 

Der Titel "How not to Die" ist einfach zu großartig, um ihn für die deutsche Übersetzung zu verändern :-) Der Untertitel lautet: "Entdecken Sie Nahrungsmittel, die ihr Leben verlängern und bewiesenermaßen Krankheiten vorbeugen und heilen." Dr. Greger hat in diesem Buch die Ergebnisse seiner evidenzbasierten Forschungen zusammen gefasst. Er zeigt anhand der in unserer modernen Welt 15 häufigsten Todesursachen (wie Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes, etc.) und auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen, wie diese verhindert, in der Entstehung aufgehalten oder sogar rückgängig gemacht werden können. Im zweiten Teil des Buches stellt er seine "täglichen Dutzend" vor - Nahrungsmittel, die sehr gesund für uns sind und daher täglich gegessen werden sollten.  "Dr. Greger's Daily Dozen" gibt es übrigens auch als App!! 


Dr. Neal Barnard

http://www.pcrm.org

 

Dr. Barnard hat sich auf den Zusammenhang von Ernährung und Diabetes und Demenz spezialisiert. Ausserdem hat er das Ärzte-Komittee für verantwortliche Medizin (pcrm) gegründet und hält ebenfalls viele interessante und kurzweilige Vorträge ... auch zu finden auf youtube. 

 

Das Buch erklärt sehr anschaulich die Ursachen für Diabetes (Typ 2 und Typ1) und zeigt eine Methode auf, wie man Diabetes vorbeugen und sogar rückgängig machen kann. Studien von Dr. Barnard haben gezeigt, dass eine einfache Umstellung der Ernährung - Verzicht auf tierische Produkte, Verwendung von nur minimalen Mengen an pflanzlichen Öl und Bevorzugung von Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index - dies bewirken kann. Im Buch finden sich auch viele interessante Rezepte. 


 T. Colin Campbell

 

Wissenschaftlicher Leiter der China Study, die schon in den 70iger und 80iger Jahren durchgeführt wurde. Mit über 6500 Teilnehmer in 65 chinesischen Kantonen war dies die bisher größte Studie dieser Art. Dabei erhob er zusammen mit Kollegen eine Unzahl an Daten über Ernährung, Umweltfaktoren, Lebensweise und Erkrankungen der Teilnehmer, wobei interessante Zusammenhänge sichtbar wurden. 

 

Text zur Buchbeschreibung ist gerade noch in meinem Kopf am Entstehen ...

Super, um sich unterwegs oder wenn man lesemüde ist die wichtigen und lebens-verändernden Informationen anzuhören. Christoph Maria Herbst, der nach dem Lesen des Buches  selbst seine Ernährung umgestellt hat, liest mit einschmeichelnder Stimme. 


 

Dr. Caldwell Esselstyn

http://www.dresselstyn.com

 

Dr. Esselstyn begann seine Langzeitstudie bei Frauen mit Brustkrebs, weil er die Zahl der Patientinnen verringern wollte, statt auf die nächsten zu warten. In weiterer Folge spezialisierte er sich auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hat Patienten, denen aus schulmedizinischer Sicht kaum noch geholfen werden konnte, nur mittels Umstellung der Ernährung auf rein pflanzlich und fettfrei, geheilt.  

 

Auch sein Sohn Rib Esselstyn ist aktiv, als Feuerwehrmann und Triathlet und mit seinen eigenen Studien zur pflanzenbasierten Ernährung mit dem Namen "Engine 2"

Text zur Buchbeschreibung ist gerade noch in meinem Kopf am Entstehen ...


Dr. Doug Lisle

http://esteemdynamics.org

 

Dr. Lisle arbeitet als brillanter Psychologe mit Dr. McDougall und anderen zusammen und kann in seinen oft künstlerisch ausgefeilten :-) Vorträgen den Zusammenhang von Ernährung, Sättigungsgefühl, Kaloriendichte, Überstimulierung und dem Suchtverhalten erklären, nach dem wir Menschen oft agieren.  Er nennt das die "Lustfalle" (pleasure trap), die für prähistorische Zeiten gedacht war, als wir noch um unser täglich Brot - also täglich genug Kalorien zum Überleben zu finden - kämpfen mussten, was sich in der heutigen Überflussgesellschaft natürlich fatal auswirkt und von der Industrie auch gerne genutzt wird. 

Der Film ist besser als das Buch, aber hier findet sich ein recht guter Überblick zum Einstieg und ein Haufen leckerer Rezepte zum ausprobieren. 

Text zur Videobeschreibung ist gerade noch in meinem Kopf am Entstehen ...



In dem Buch "Eat & Run: Mein ungewöhnlicher Weg als veganer Ultramarathon-Läufer an die Weltspitze" schreibt Scott Jurek seine Lebensgeschichte; wie er zum Laufen kam, was er sonst noch so erlebt hat, wie und warum er auf seinem Weg die Ernährung auf vegan umgestellt hat. Er gibt uns am Ende jedes Kapitels auch einige Tipps fürs Laufen und vegane Rezepte. Für mich ist die Lebensgeschichte von Scott eine Inspiration und Motivation fürs Laufen. Ausserdem zeigt dieses interessante und leicht zu lesende Buch auch eindrücklich auf, was man mit einer pflanzenbasierten Ernährung so alles leisten kann, beispielsweise mal eben so 160 km am Stück zu laufen :->


In dem Buch "Finding Ultra: Wie ich meine Midlife-Krise überwand und einer der fittesten Männer der Welt wurde" beschreibt Rich Roll sein Leben, das zunächst vom Schwimmen, dann von Alkohol und ungesundem Lebensstil, dann von einer 180 Grad-Wende mit 40 und seitdem von pflanzenbasierter Ernährung und vom Ultra-Triathlon geprägt ist. Was für eine Inspiration!!! Unbedingt lesens- und nachahmenswert! Große Empfehlung, falls ihr das Buch noch nicht kennt. 



 

Mit dem Flocki (KoMo FlicFloc Handflocker) quetsche ich derzeit nahezu täglich meine Haferflocken. Er wurde aber auch schon an Hirse, Gerste, Quinoa und Dinkel erprobt. Nur die kleinen Amaranthkörner purzeln eher durch, als das sie gequetscht werden. Für einen kleinen Haushalt finde ich den Flocki sehr praktisch, besonders auch, weil er so ressourcenschonend arbeitet, nämlich nur mit etwas Muskelkraft :-) 

 

 

Ein beliebtes Teil in der vegan - high carb - low fat - Szene ... und so habe ich ihn mir auch zugelegt und kann ihn ebenfalls nur weiter empfehlen, den instant pot. Ich verwende ihn zum Kartoffeln, Süßkartoffeln, Bohnen, Linsen, rote Rüben kochen etc. ... wofür ich früher oft den schweren Schnellkochtopf aus dem Schrank geholt habe. Super gehen damit auch Eintöpfe und Suppen zu kochen ... einfach alles rein füllen und auf den passenden Knopf drücken. Besonders praktisch finde ich auch die Timerfunktion für zeitversetztes Kochen, sodass das Essen dann fertig ist, wenn ich nach Hause komme ... yammmi! Gut ist dafür natürlich auch die Warmhaltefunktion. 


Mit dieser  kleinen und günstigen Popcorn Maschine kann ich nun ölfrei Popcorn machen. Einfach Maiskörner oben rein schütten, dann einschalten, dann neugierig beobachten, wie die Maiskörner im heißen Luftwirbel rotieren um dann plötzlich auf zu poppen und in die davor gestellte Schüssel zu schweben. Ich salze sie anschließend ein wenig, in dem ich sie mit einer Salz-Wasser-Lösung, die ich in einer kleine Sprayflasche habe, einsprühe. So schmecken sie mir super und sind ein guter Stärke- und Ballaststoff-Lieferant. 


Mein derzeitiges Lieblingsspielzeug, das auch super zur Objektivierung und Dokumentation der Trainingsleistung und Leistungssteigerung geeignet ist. Ich hatte das Glück, dass ich den Garmin Forerunner 920 XT gebraucht kaufen konnte - dafür habe ich den Nachteil, dass darauf noch all die schrecklich guten Leistungen eines Ironman gespeichert sind :-> also vielleicht doch lieber ein Neukauf über diesen link? ;->



Hinweis:

meine Empfehlungen und die links auf dieser Seite enthalten Affiliate-Links. Wenn du darüber einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision, die sich für dich nicht auf den Preis auswirkt! So kannst du meine Tätigkeit hier unterstützen - Danke dafür!